Erschienen: 18.05.2021 Abbildung von Weibel | Enzyklopädie der Medien. Band 4 | 1. Auflage | 2021 | beck-shop.de

Weibel

Enzyklopädie der Medien. Band 4

Literatur und Medien. Expansion der Sprachkunst ins visuelle und technische Feld

lieferbar (3-5 Tage)

40,00 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Fachbuch

Buch. Softcover

2021

650 S.

Hatje Cantz Verlag. ISBN 978-3-7757-3873-6

Format (B x L): 16,5 x 24,2 cm

Gewicht: 10 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Museumskatalog

Produktbeschreibung

Von den alten Griechen bis zur Gegenwart, vom Buch zum Grammofon, von Gutenberg bis Google – die Veränderungen der Aufzeichnungs-, Speicher- und Übertragungsmedien prägen unsere Kultur. Mit einer sechsbändigen Auswahl seiner Schriften – von denen die ersten drei bereits erschienen sind – legt Peter Weibel eine Enzyklopädie vor, die alle Bereiche der Medienwelt diskursiv abdeckt. Weibel ordnet diese Reihe in die Tradition der Aufklärung und der Encyclopédie von Denis Diderot und Jean Baptiste le Rond d’Alembert ein.

Im vierten Band wird eine Literaturgeschichte entworfen, welche die Verkettung von mentalen, formalen und mechanischen Elementen in der Produktion und Rezeption von Literatur aufzeigt.

PETER WEIBEL (* 1944, Odessa), international bedeutender Medien- und Konzeptkünstler, Kurator, Kunst- und Medientheoretiker. Seit den 1960er-Jahren denkt sein Werk künstlerische Kreativität konsequent als offenes Handlungsfeld. Bis 2020 leitete er das ZKM, Karlsruhe. Seit 2017 ist er Direktor des Peter Weibel–Forschungsinstitut für digitale Kultur an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...