Erschienen: 13.04.2004 Abbildung von Wegener | Zwischen Mut und Demut | 2004

Wegener

Zwischen Mut und Demut

Die weibliche Diakonie am Beispiel Elise Averdiecks

lieferbar, ca. 10 Tage

2004. Buch. 640 S. Softcover

V&R unipress. ISBN 978-3-89971-121-9

Produktbeschreibung

Elise Averdieck (1808–1907) gehört zu den bedeutenden Persönlichkeiten der Hamburger Erweckungsbewegung. Wichtige Impulse für ihre Frömmigkeit und ihr Luthertum empfing sie aus Hermannsburg. Aus ihrer demütigen Haltung gegenüber Gott entwickelte die Freundin Amalie Sievekings ein couragiertes soziales Engagement: Zunächst als Privat-, Sonntagsschullehrerin und Kinderbuchautorin tätig, wurde sie im Jahre 1860 Gründerin des ersten Diakonissenkrankenhauses Bethesda in Hamburg. Dank ihres eigenen, fast emanzipatorischen Ansatzes weiblicher Diakonie kommt Elise Averdieck exemplarische und überregionale Bedeutung zu. Vor dem Hintergrund der Geschichte weiblicher Diakonie wird die erste kritische Biographie Elise Averdiecks besonders unter theologischen und frömmigkeitlichen Gesichtspunkten dargestellt.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...