Erschienen: 31.12.1999 Abbildung von Wefers | 88. Deutscher Bibliothekartag in Frankfurt am Main 1998 | 1999

Wefers

88. Deutscher Bibliothekartag in Frankfurt am Main 1998

'Nur was sich ändert, bleibt'

lieferbar, ca. 10 Tage

1999. Buch. X, 304 S. Hardcover

Vittorio Klostermann. ISBN 978-3-465-02762-1

Produktbeschreibung

'Nur was sich ändert, bleibt' lautete das Motto des 88. Deutschen Bibliothekartags 1998. Gemeint war die Bereitschaft der Bibliothekare, sich selbst und ihre Institution zu verändern und weiter zu entwickeln mit dem Ziel, den Informationsbedarf ihrer Benutzer heute und in Zukunft befriedigen zu können. Dabei ist der Wandel durchaus nicht eingleisig: Digitale Publikationen haben sich als ein völlig neuartiges, dynamisches, interaktives Medium neben den gedruckten Veröffentlichungen etabliert. Die Deutsche Bibliothek reagiert deshalb angemessen, wenn sie ihren Auftrag nun auf digitale Publikationen erweitert (K.-D. Lehmann). Dabei verlangen dynamische Publikationen besondere Regelungen, und zwar in bezug auf die Sammelrichtlinien ebenso wie im Hinblick auf die Erschließung (R. Rinn). Auch Internetresourcen müssen adäquat in Bibliotheksverbundkataloge integriert werden (L. Hoffmann). Die 'Katalogisierung' ist ganz neu zu definieren; hier arbeitet die Konferenz für Regelwerksfragen koordinierend (H. W. Hoffmann). Neben der Auswahl und dem Nachweis stellen sich urheberrechtliche Fragen: Hier muß im besten Sinne des Wortes ein Kompromiß gefunden werden zwischen dem Anspruch der Bibliotheken, ihren Benutzern den Zugang zu digitalen Medien genauso zu ermöglichen wie zu klassischen Druckwerken (H. Müller) und dem Anspruch der Verleger, einen wirksamen Schutz geistigen Eigentums auch im elektronischen Zeitalter zu gewährleisten (W. D. v. Lucius).

Um ihre Leistungsfähigkeit zu stärken, muß eine modeme Bibliothek ihr Erwerbungsprogramm in Hinsicht auf Breite und Dichte der zu erwerbenden Medienarten genau definieren (M. B. Queitsch). Außerdem wird sie sich die Frage stellen müssen, welche Kosten ihre Leistungen und Produkte verursachen (R. Griebel); so kann das Outsourcing ggf. eine Chance für ein effektives Beschaffungsmanagement sein. Aber: Was nutzt eine Verbesserung, wenn niemand davon spricht? Die Modernisierung im Bibliothekswesen bedeutet auch neue Anforderungen an die Öffentlichkeitsarbeit wissenschaftlicher Bibliotheken (R. Riedl, D. Jank).

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...