Erschienen: 07.12.2015 Abbildung von Weber | Emotion und Ordnung | 1. Auflage | 2015 | 31 | beck-shop.de

Weber

Emotion und Ordnung

Sozial- und politiktheoretische Überlegungen im Anschluss an Max Weber

lieferbar (3-5 Tage)

Monographie

Buch. Softcover

2015

318 S

Nomos. ISBN 978-3-8487-2660-8

Produktbeschreibung

Die Arbeit entfaltet die Relevanz der Emotionen für die soziologische und politische Theoriebildung. Emotionen, so die These, besitzen eine basale Bedeutung in der Rekonstruktion von Ordnungsbildung sowie der Erklärung von sozialem und politischem Wandel. Diese These wird an Max Weber veranschaulicht, der üblicherweise als Theoretiker gesellschaftlicher Rationalisierung wahrgenommen wird. Der Autor zeigt hingegen, dass Max Weber der emotionalen Fundierung von Werten eine enorme Bedeutung für soziale und politische Ordnungsprozesse zuschreibt. Unter Rekurs auf moderne emotionstheoretische Positionen wird soziale Wertgeltung auf emotionale Praxisformen zurückgeführt, die sich mit Hilfe interaktionstheoretischer Kategorien beschreiben und analysieren lassen. Von hier aus werden abschließend Überlegungen zur Bedeutung der Emotionen für die Theorie der Demokratie angestellt.

Dr. Florian Weber ist Lehrbeauftragter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...