Erschienen: 31.03.2012 Abbildung von Wahl | Lebenslust mit LARS&LISA – Evaluation eines universalen, schulbasierten Depressionspräventionsprogramms für Jugendliche | 2012 | 62

Wahl

Lebenslust mit LARS&LISA – Evaluation eines universalen, schulbasierten Depressionspräventionsprogramms für Jugendliche

lieferbar, ca. 10 Tage

2012. Buch. 192 S. 17 s/w-Abbildungen, 20 s/w-Tabelle. Softcover

Kovac. ISBN 978-3-8300-6313-1

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 245 g

Produktbeschreibung

Psychische Erkrankungen im Jugendalter werden immer häufiger. Insbesondere emotionale Beeinträchtigungen sind dabei von großer Relevanz. Jeder fünfte Jugendliche ist derzeit an Depressionen erkrankt – Tendenz steigend. Und wie ist es um die Behandlungssituation bestellt? In Deutschland besteht eine Unterversorgung. Wartezeiten für einen Therapieplatz im Kindes- und Jugendalter betragen ein Jahr und länger. Bis zu 70% der Kinder und Jugendlichen erhalten gar keine Behandlung. Die Weltgesundheitsorganisation forderte entsprechend bereits im Jahr 2004 den breitflächigen Einsatz von Präventionsmaßnahmen und beschreibt dies als effektivste Strategie um den Beeinträchtigungen und Folgen depressiver Erkrankungen entgegen zu wirken.

Die Autorin beschreibt die Evaluation eines schulbasierten universalen Depressions­präventionsprogramms für Jugendliche unter realen Alltags­bedingungen. Insgesamt 646 Jugendliche der Hauptschule nahmen entweder an einem universalen schulbasierten Präventionsprogramm (Lebenslust mit LARS&LISA) oder einer Kontrollbedingung (Regelunterricht) teil. Das kognitiv-verhaltens­therapeutische Programm basiert auf dem Modell der sozialen Informationsverarbeitung von Dodge (1993) und umfasst zehn Doppelstunden, die im Rahmen des regulären Schulcurri­culums durchgeführt werden. Ein Trainermanual beschreibt das Vorgehen detailliert und selbsterklärend, die Arbeitsblätter für die Schüler sind auf CD-ROM und alle im Programm verwendeten Filme auf DVD vorhanden, so dass die Umsetzung des Programms einfach und benutzerfreundlich erfolgen kann.

Die Ergebnisse sprechen eindeutig dafür, dass die Adaptation des Präventions­programms an Hauptschulen gelungen ist. Positive Ergebnisse zeigen sich in der Programmakzeptanz und im Sozial­verhalten der teilnehmenden Jugendlichen bei sowohl von Lehrern als auch von Psychologen geleiteten Gruppen. Bei Psychologen zeigen sich zudem langfristig positive Effekte in kognitiven Variablen (negative Selbstaussagen, Wohlbefinden). Im Hauptziel, nachhaltig positive Effekte auf die depressive Symptomatik der Jugendlichen nachzuweisen, erwiesen sich sowohl Lehrer als auch Psychologen als erfolgreich.

Mit „Lebenslust mit LARS&LISA“ liegt ein Programm vor, das umfassend erfolgreich evaluiert ist, bei Schülern und Lehrern beliebt ist, in den normalen Schul- und Unterrichtsrahmen gut integrierbar ist und nachweislich die genannten Kompetenzen Schülern vermittelt. Prävention psychischer Beeinträchtigungen und somit eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheit, des Befindens und der Lebensführung ist mittels derartiger vorstrukturierter Programme erfolgreich durch Lehrer bzw. andere pädagogische Fachkräfte umsetzbar. Nach der erfolgreichen Evaluation präventiver Maßnahmen in der Alltagswelt steht als nächster Schritt der Transfer in die Praxis an.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...