Erschienen: 30.06.2009 Abbildung von Vetter | Die Griseldis des Petrus de Hailles | 1., 2009 | 2009

Vetter

Die Griseldis des Petrus de Hailles

Ein philologischer Kommentar

lieferbar, ca. 10 Tage

1., 2009 2009. Buch. 224 S. Softcover

Olms. ISBN 978-3-487-13834-3

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Spudasmata; 126

Produktbeschreibung

Noch zu Lebzeiten Boccaccios hat Petrarca die Griseldis-Novelle aus dessen Decamerone ins Lateinische übersetzt und damit die bis in die Gegenwart andauernde Wirkungsgeschichte dieses Stoffes mit über 150 Gestaltungen unterschiedlichster Art in fast allen europäischen Sprachen ermöglicht.
Der vorliegende „philologische Kommentar" enthält den Text der ersten Bearbeitung dieser Novelle in lateinischen Hexametern, verfasst von dem französischen Geistlichen Petrus de Hailles (hg. von F. Küenzlen und D. Vetter, Res Publica Litterarum 25, 2002), eine Übersetzung dieser hexametrischen Version in deutsche Prosa sowie deren Textvorlage, nämlich Petrarcas lateinische Übersetzung. Der inhaltliche Zusammenhang aller drei noch im 14. Jahrhundert entstandenen Fassungen des Griseldis-Stoffes wird hier fortlaufend untersucht und interpretiert. Ergänzt wird der auf die Einleitung folgende sprachlich-grammatische und stilistische Zeilenkommentar durch die konsequente Berücksichtigung textkritischer sowie prosodischer und metrischer Probleme.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...