Erschienen: 31.07.2014 Abbildung von Tresnak | „Wie kann ein Mann ein Ding lieben, das ihm zum Trotze auch denken will?“ Lessing – ‚Wegbereiter‘ weiblicher Emanzipation? | Erstauflage | 2014

Tresnak

„Wie kann ein Mann ein Ding lieben, das ihm zum Trotze auch denken will?“ Lessing – ‚Wegbereiter‘ weiblicher Emanzipation?

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

Erstauflage 2014. Buch. 100 S. Softcover

Diplomica Verlag. ISBN 978-3-8428-7186-1

Format (B x L): 15,5 x 22 cm

Gewicht: 171 g

Produktbeschreibung

Die vorliegende Studie untersucht anhand von Gotthold Ephraim Lessings bürgerlichen Trauerspielen ‘Miß Sara Sampson‘ und ‘Emilia Galotti‘, ob die in seinen Werken dargestellten Weiblichkeitsentwürfe im Einklang mit dem allgemeingültigen Geschlechterverständnis des 18. Jahrhunderts stehen oder ob Lessing eine modernere Auffassung bezüglich der Rolle der Frau eingenommen hat. In diesem Zusammenhang wird auch der Frage nachgegangen, ob Lessing als Sympathisant bzw. Fürsprecher einer Aufwertung der weiblichen Sphäre bzw. einer partiellen Loslösung vom traditionell vorherrschenden Frauenbild des 18. Jahrhunderts begriffen werden kann. Berechtigung erfährt diese Untersuchung vor dem Hintergrund von Lessings Einordnung als ‘Dramatiker der Aufklärung‘, der sich jenen vernunftorientierten Maximen verpflichtet fühlte, die - im Sinne gegenwärtig geführter Debatten - ‘den Menschen’ in den Vordergrund stellte und nicht dessen Geschlechtszugehörigkeit.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...