Erschienen: 30.04.2009 Abbildung von Strejcek | Das Wahlrecht der Ersten Republik | 2009

Strejcek

Das Wahlrecht der Ersten Republik

Analyse der Wahlrechtsentwicklung 1918 - 1934 mit der Wahlordnung zur konstituierenden Nationalversammlung und Nebengesetzen.

lieferbar, ca. 10 Tage

2009. Taschenbuch. XVIII, 102 S. Softcover

MANZ'sche Wien. ISBN 978-3-214-09402-7

Produktbeschreibung

Am 16. Februar 1919 fanden die Wahlen zur konstituierenden Nationalversammlung der Republik Deutschösterreich statt. Sie brachten – mit der Einführung des Frauenwahlrechts und des Verhältniswahlsystems – wesentliche Neuerungen für die staats- und gesellschaftspolitische Entwicklung.

Das vorliegende Buch spürt diese politisch und juristisch spannenden Anfänge der heute selbstverständlichen Errungenschaften auf:- Wahlordnung zur konstituierenden Nationalversammlung (WKNV)- parlamentarische Entstehung der WKNV- Neuerungen und Schwächen der WKNV- Wahlordnung für die Nationalversammlung 1920- Wahlrecht im B-VG 1920- die erste „NRWO“: Wahlordnung für den Nationalrat 1923- B-VG-Novelle 1929: Änderung der Wahlverfassung, Ständige Wählerverzeichnisse, BürgerlistengesetzIm Anhang finden sich die WKNV und Nebengesetze im Wortlaut zum Nachlesen

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...