Erschienen: 11.04.2016 Abbildung von Shrestha | Comparison of energy efficient and green buildings | 1. Auflage | 2016 | beck-shop.de

Shrestha

Comparison of energy efficient and green buildings

technological and policy aspects with case studies from Europe, the USA, India and Nepal

lieferbar, ca. 10 Tage

Buch. Softcover

2016

In englischer Sprache

Universitätsverlag TU Ber. ISBN 978-3-7983-2791-7

Format (B x L): 14.9 x 21.1 cm

Gewicht: 615 g

Produktbeschreibung

Nachteilige Umweltwirkungen eines ineffizienten Bausektors nehmen zu, wenn Maßnahmen zur Reduktion des Energie- und Ressourcenbedarfs in Form stringenter Gebäudepolitiken und effizienter Technologie in Industrieländer und Entwicklungsländer nicht umgesetzt werden. Um einen ganzheitlichen Ansatz zur Reduktion des Energie- und Ressourcenbedarfs von Gebäuden abzubilden, werden energieeffiziente und grüne Gebäude hinsichtlich technologischer Aspekte und ihres Politikkontextes in Industrie- und Entwicklungsländern verglichen. Die Analysen beziehen sich hauptsächlich auf Europa, die USA und Indien und werden ergänzt um Empfehlungen für ein Maßnahmenpaket für Nepal. Ein Review unterschiedlicher Literaturquellen, unterstützt durch diverse Expertenmeinungen, stellt die methodische Grundlage für diese detaillierte Analyse dar. Es diskutiert dass Bauvorschriften und -standards, freiwillige Label, Informationsinstrumente und finanzielle Anreize bilden die effektivste Kombination für die Einleitung einer Markttransformation, die schließlich zu einem höheren Anteil energieeffizienter und grüner Gebäude führt. Gute Beispiele einer höheren Beachtung von Gebäudeenergiestandards und deren Weiterentwicklung existieren in verschiedenen Industrieländern wie Deutschland. Unter Berücksichtigung des Lebenszyklus von Gebäuden ist es nicht ausreichend, nur die Reduktion des Energieverbrauchs in der Nutzungsphase der Gebäude zu beachten, weil diese den Einsatz von Materialien mit hohem Energieverbrauch in der Herstellung bedeuten kann. Grüne Anforderungen muss in der zukünftigen Entwicklung von Gebäudeenergiestandards und -labels berücksichtigt werden, insbesondere in Industrieländern. Die Zertifizierung grüner Gebäude wird auch effektiver werden, wenn Energiestandards verschärft werden und wenn vollständige Gebäude-Ökobilanzen berücksichtigt werden. Auf Grund steigender Knappheit von Energie und Ressourcen sind viele Entwicklungsländer gezwungen, sich der Notwendigkeit grüner Gebäude zu stellen. Obwohl das Niveau von Mindeststandards unterhalb dessen der meisten entwickelten Ländern liegt und die finanzielle Unterstützung gering ist, sind die schrittweise Verschärfung der Standards und die Einbeziehung der weiteren Perspektive der Ressourcenschonung positive Entwicklungen in Entwicklungsländer wie Indien. Um erfolgreich zu sein, müssen bestehende Strategien umfasst werden, an die Schaffung eines geeigneten Förderrahmens, die politische Bekenntnis und eine starke Regierungsvision für einen langfristigen und nachhaltigen Bausektor. Die Herausforderungen, mit denen Nepal konfrontiert wird, sind noch umfangreicher. Sie resultieren aus einem schnellen urbanen Wachstum und dem Fehlen von energie- und ressourceneffizienten Gebäudepolitiken. Die Erforderlichkeit eines effektiven Maßnahmenpakets für Nepal wird hierdurch unterstrichen. Insgesamt wird hierdurch der Zusammenhang zwischen energieeffizienten und grünen Gebäuden aufgezeigt. Die verstärkte Berücksichtigung von Energieeffizienz in grünen Gebäuden sowie von Nachhaltigkeitsanforderungen in energieeffizienten Gebäude sind Sprungbretter für die verbesserte Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden. Eine solche Entwicklung wird durch ein geeignetes Maßnahmenpaket unterstützt.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...