Erschienen: 01.04.2014 Abbildung von Seitz | Die Hexe im Film | 1. Auflage | 2014 | beck-shop.de

Seitz

Die Hexe im Film

Die Rezeption eines Stereotyps aus Antike, Mittelalter und Früher Neuzeit in US-amerikanischen Kino- und Fernsehproduktionen

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2014

432 S.

Solivagus-Verlag. ISBN 978-3-943025-13-2

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 560 g

Produktbeschreibung

Die analysierten Filme haben aufgezeigt, dass sowohl die Figur der Hexe als Täterin als auch die Hexe als Heldin jeweils mit aus Antike, Mittelalter und Früher Neuzeit tradierten Attributen, Symbolen und Funktionen ausgestattet ist. Der Einsatz der Hexenfigur als Täterin verweist auf einen Plot mit stark vereinfachendem Gut-Böse-Dualismus. Die Vermischung der Kategorien ‚Hexe‘ und ‚Hure‘ hat bereits seit dem Mittelalter Tradition und wurde in der Frühen Neuzeit von misogynen Theologen sowie in Darstellungen von Hexen in der bildenden Kunst wieder aufgegriffen.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...