Erschienen: 29.01.2003 Abbildung von Schulte | Hebräische Poesie und Jüdischer Volksgeist | 2003 | 2003 | Die Wirkungsgeschichte von Joh... | 28

Schulte

Hebräische Poesie und Jüdischer Volksgeist

Die Wirkungsgeschichte von Johann Gottfried Herder im Judentum Mittel- und Osteuropas.

lieferbar, ca. 10 Tage

2003 2003. Buch , Buch. 274 S

Olms. ISBN 978-3-487-12527-5

Gewicht: 579 g

Produktbeschreibung

Das Wirken und die Schriften Herders machten ihn zu einem wichtigen Wegbereiter des Sturm und Drang und der deutschen Romantik. Seine Ar-beiten über Volksdichtung, Volkssprachen und Volksgeist schufen eine theo-retische Plattform für eine neue Einschätzung von Völkern als Träger von spezifischen Kulturen. Auch das jüdische Volk und die hebräische Sprache werden schon von Herder selbst unter diesen Vorzeichen zu einem Gegens-tand der Reflexion.
Angesichts einer völkischen und antisemitischen Inanspruchnahme Herders im 19. Jahrhundert wurde jedoch lange Zeit übersehen, daß es eine starke Wirkungsgeschichte Herders bei jüdischen Autorinnen und Autoren vom 18. bis zum 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum und auch in Osteuropa gibt. Der vorliegende Tagungsband zum Herder-Jahr 2003 zeichnet die spe-zielle jüdische Wirkungsgeschichte Herders nach, die bei Mendelssohn und Wessely begann und bis heute anhält. Sowohl Herders eigene, durchaus ambivalente Auseinandersetzung mit dem Judentum seiner Zeit als auch die Herder-Rezeption in der jüdischen Aufklärung, in der Wissenschaft des Ju-dentums, der jüdischen Philosophie, Literaturgeschichte und Historiographie und im Zionismus werden hier von einer internationalen Gruppe von Wis-senschaftlern vorgestellt.
***************
Herder’s activity and his writings made him an important forerunner of the Sturm und Drang of German Romanticism. His studies of folk poetry, na-tional languages and the national spirit created theoretical Platform for a new evaluation of ethnic groups as originators of specific cultures. The Jewish people and the Hebrew language too became for Herder himself a subject for consideration in this light.
However, as a consequence of Herder being claimed by ‘völkisch’ und anti-semitic thinkers in the 19th century, it was long overlooked that Herder had a long history of important influence on Jewish authors from the 18th to the 20th centuries both in the German-speaking countries and in Eastern Europe. This volume of papers, from a conference held in the Herder anniverary year of 2003, traces the history of Herder’s specific influence on Jewish writers which began with Mendelssohn and Wessely, and which continues to this day. Both Herder’s own thoroughly ambivalent examination of Judaism in his own time and the reception of Herder’s work in the Jewish Enlighten-ment, in Jewish scholarship, in Jewish philosophy, literary history and histo-riography, and in Zionism are presented here by an international group of scholars.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...