Erschienen: 30.06.2011 Abbildung von Schreiber | Fraktale Sicherheiten | 2011 | Eine Kritik der kommunalen Kri...

Schreiber

Fraktale Sicherheiten

Eine Kritik der kommunalen Kriminalprävention

lieferbar (3-5 Tage)

2011. Buch. 302 S. Softcover

transcript. ISBN 978-3-8376-1812-9

Format (B x L): 14,8 x 22,5 cm

Gewicht: 471 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Kultur und soziale Praxis

Produktbeschreibung

Quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche besitzt das Konzept der Prävention ein hohes Maß an Akzeptanz.
Das Bedürfnis nach Sicherheit tritt besonders in der kommunalen Kriminalprävention in Erscheinung und konkretisiert sich dort in Form eines Konglomerats aus diskursiver Wahrheitsproduktion und ortsgebundenen Alltagspraktiken.
Im Anschluss an Michel Foucault und Algirdas Julien Greimas regt Verena Schreiber zu einem spekulativen Denken über unser Verhältnis zur Prävention an und spürt jenen Zusammenhängen nach, welche die Kriminalprävention zu einem Freiheitsversprechen werden lassen, das aus keiner Perspektive mehr in Frage steht.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...