Erschienen: 22.01.2013 Abbildung von Schreiber | Adeliger Habitus und konfessionelle Identität | 2013 | Die protestantischen Herren un... | 58

Schreiber

Adeliger Habitus und konfessionelle Identität

Die protestantischen Herren und Ritter in den österreichischen Erblanden nach 1620

vergriffen, kein Nachdruck

59,80 €

inkl. Mwst.

2013. Buch. 402 S. Softcover

Oldenbourg Verlag. ISBN 978-3-486-71961-1

Produktbeschreibung

Die Studie beschäftigt sich zum einen mit der Konfessions- und Standeskultur der protestantischen Grafen, Freiherren und Ritter in den österreichischen Erblanden nach 1620. Zum anderen lotet sie deren verschiedene Reaktionen auf die strikte Rekatholisierungspolitik der Habsburger aus. Den regionalen Schwerpunkt bildet dabei Niederösterreich, wo eine Erbhuldigungszusage Ferdinands II. das Augsburgische Bekenntnis des landsässigen Adels schützte. Diese außerhalb des Militärwesens bei der Ämtervergabe stark benachteiligten evangelischen Edelleute entwickelten zwar keine spezifische adlige Identität. Ihre Religionsausübung vermochte jedoch fernab jeder konfessionellen Indifferenz abhängig von den variierenden Kontexten und Situationen ganz unterschiedliche Formen und Intensitäten anzunehmen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...