Erschienen: 04.01.2008 Abbildung von Schraten | Die kollektive Erinnerung von Staatsverbrechen | 2008 | Eine qualitative Diskursanalys...

Schraten

Die kollektive Erinnerung von Staatsverbrechen

Eine qualitative Diskursanalyse über die parlamentarische Bewertung der SED-Diktatur

lieferbar (3-5 Tage)

Monographie

2008. Buch. 182 S. Softcover

Nomos. ISBN 978-3-8329-3164-3

Gewicht: 282 g

Produktbeschreibung

In dieser Diskursanalyse werden die Parlamentsdebatten des Deutschen Bundestages zur Bewertung der DDR-Vergangenheit untersucht. In zwei Enquete-Kommissionen waren zahlreiche Erzählungen und Berichte, Dokumente und Expertisen, Anklagen und Verteidigungen über vier Jahrzehnte kommunistischer Diktatur im Osten Deutschlands zusammen getragen worden. Dem Deutschen Bundestag kam die Aufgabe zu, aus dieser Fülle von Informationen politische Schlussfolgerungen zu ziehen.

Der Autor arbeitet zunächst den inhaltlichen Kern dieser über sechs Jahre andauernden Debatten heraus. Danach kristallisiert sich die innere Funktionsweise dieses Diskurses: Warum erhalten einige Behauptungen am Ende der Debatten keine Zustimmung mehr, und warum haben andere ihre Gültigkeit ausgedehnt? Die wissenschaftliche Methode besteht in einer neuartigen Verknüpfung zweier widerstreitender Theorien: Zunächst wird mit der strukturalistischen Herangehensweise nach Michel Foucault der chronologische Argumentationsverlauf überhaupt erkennbar gemacht. Die Diskursethik von Jürgen Habermas dient anschließend zur Enthüllung der kausalen Wirkungsweisen in einer parlamentarischen Debatte.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...