Erschienen: 31.07.2011 Abbildung von Scholz | Rahmenwerksbasierte Konstruktion wertorientierter Entscheidungsunterstützungssysteme | 2005 | Zugl. Diss. Universität Mannhe...

Scholz

Rahmenwerksbasierte Konstruktion wertorientierter Entscheidungsunterstützungssysteme

Zugl. Diss. Universität Mannheim 2005

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

2005. Buch. 390 S. Softcover

Tectum. ISBN 978-3-8288-8894-4

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Produktbeschreibung

Die strategische und operative Unternehmensführung orientieren sich in verstärktem Maße an den Bedürfnissen internationaler Kapitalmärkte. Die Marktteilnehmer denken in den Katego-rien Eigenkapitalwert (engl. Shareholder Value) und Risiko. Was liegt also näher, als diese beiden Größen in das Zielsystem der Unternehmung zu integrieren? Ein weiterer Trend liegt in der konzernartigen Organisation von Unternehmen, welche über zahlreiche Beteiligungs-stufen und Kontinente verteilt sind. Das Management derartiger Gebilde ist ohne EDV-technische Unterstützung praktisch nicht durchführbar. Dies ist die Anwendungsdomäne der wertorientierten Entscheidungsunterstützungssysteme.
Dieses Buch behandelt die software-technischen Aspekte der Entwicklung solcher Systeme. Gesucht wird dabei eine Standardlösung, welche von einer großen Zahl von Unternehmen eingesetzt werden kann. Die Grenzen dieses One-Size-Fits-All liegen allerdings in den bran-chenspezifischen Erfordernissen: Das System für eine Bank oder eine Versicherung wird zweifelsohne von dem eines Industrieunternehmens abweichen. Zielsetzung der Arbeit ist daher die Zerlegung des Produktbereiches in generische und branchenspezifische Bausteine. Die generischen Elemente werden wieder verwendet und um branchenspezifische Kompo-nenten erweitert. Hier bietet sich die Technik der objektorientierten Rahmenwerke (engl. Ob-ject-Oriented Frameworks) an. Zunächst erfolgt die Modellierung der zentralen Klassen des Rahmenwerkes. Anschließend werden die Erweiterungspunkte (engl. Hot Spots) des Rah-menwerkes identifiziert, an welchen der Entwickler branchenspezifische Bausteine einbringen kann. Die Sachverhalte werden durch zahlreiche UML-Diagramme verdeutlicht.
Das Buch geht ferner auf ausgewählte technische Aspekte ein. Hervorzuheben sind das Rol-len-Entwurfsmuster zur Unterstützung von Was-Wäre-Wenn-Analysen, die Verwendung von Entwurfsmustern zur Kopplung von Rahmenwerken und zur Steigerung der Variabilität, so-wie Techniken der Objektpersistenz. Eine Fallstudie zu einem vom Autor an der Universität Mannheim entwickelten prototypischen System beschließt diese Arbeit.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...