Erschienen: 22.09.2011 Abbildung von Schönfelder / Roubitschek | Otto Schlüter (1872–1959) – Sein Wirken für die Geographie und die Leopoldina | 2011 | Leopoldina-Meeting am 16. und ... | 112.383

Schönfelder / Roubitschek

Otto Schlüter (1872–1959) – Sein Wirken für die Geographie und die Leopoldina

Leopoldina-Meeting am 16. und 17. Oktober 2009 in Halle (Saale)

lieferbar, ca. 10 Tage

2011. Buch. 295 S. 6 s/w-Abbildungen, 28 Farbabbildungen, 3 s/w-Tabelle. Softcover

Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. ISBN 978-3-8047-2807-3

Format (B x L): 17 x 24 cm

Gewicht: 624 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Nova Acta Leopoldina; 112.383

Produktbeschreibung

Der Geograph Otto Schlüter (1872–1959) hat sich als Forscher und 21. Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina bleibende Verdienste um die Förderung der Wissenschaften in Deutschland erworben. Seine Beiträge zur theoretisch-methodischen Fundierung der Anthropogeographie wie sein lebenslanger Einsatz um Aufklärung der Genese der Kulturlandschaft Mitteleuropas, das ungezählte Regionalstudien anregte, zählen zu den Marksteinen der deutschen Geographie. Zugleich förderte Schlüter maßgeblich die Forschungen zur Landeskunde im mitteldeutschen Raum. An der Universität in Halle (Saale) prägte er von 1911 bis 1951 die geographische Lehre.

Der Band analysiert Schlüters Plädoyer für eine "Geographie des Menschen" sowie seine Bedeutung in Siedlungsgeographie, Kulturlandschaftsforschung und Landeskunde. Ausführlich wird außerdem seine langjährige Tätigkeit als Hochschullehrer und sein Wirken als verantwortlicher Vizepräsident bzw. Präsident der Leopoldina, deren Unabhängigkeit gegenüber dem DDR-Staat er zu wahren wusste, gewürdigt.
Ein Bericht zu einer Exkursion auf Schlüters Spuren sowie mehrere Anhänge ergänzen den Tagungsband aus Anlass des 50. Todestages des Geehrten.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...