Erschienen: 21.08.2018 Abbildung von Schnabel | Macht und Subjektivierung | 2018 | Eine Diskursanalyse am Beispie...

Schnabel

Macht und Subjektivierung

Eine Diskursanalyse am Beispiel der Demenzdebatte

2018. Buch. xv, 382 S. 4 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover

Springer. ISBN 978-3-658-23324-2

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 517 g

Produktbeschreibung

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels steht die Demenzthematik im Vordergrund öffentlicher Debatten. Damit ist auch eine Debatte um die richtige Deutung des Phänomens und um die Zuständigkeit und Lösungskompetenz der involvierten Instanzen verbunden. Manfred Schnabel untersucht diesen „Deutungskampf“ mit den Instrumenten einer politischen Diskursanalyse. Unter Rekurs auf poststrukturalistische Konzepte werden hegemoniale Strukturen in der Debatte rekonstruiert und übergeordneten diskursiven Mustern zugeordnet. Als Differenzkriterium dienen dabei jeweils spezifische Perspektiven auf den Menschen, auf das Wesen seiner Gemeinschaft und auf die Ordnung der Dinge. Der Inhalt - Subjekt, Macht und Diskurs in poststrukturalistischer Perspektive - Poststrukturalismus und Pflegewissenschaft - Methodische und methodologische Herausforderungen der Diskursanalyse - Forschungsschritte einer machtanalytischen Diskursanalyse im Anschluss an Foucault und Laclau/Mouffe - Hegemonieanalyse der Demenz-Debatte Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Pflegewissenschaften und Sozialwissenschaften - Fach- und Führungskräfte in der Alten- und Krankenpflege, der Sozialarbeit und in therapeutischen Berufen Der Autor Dr. Manfred Schnabel ist Professor für das Fach Gemeindenahe Pflege an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...