Erschienen: 24.10.2017 Abbildung von Schmitz | Koalitionsbildung im Europäischen Parlament | 2017 | Auswirkungen von sui generis u...

Schmitz

Koalitionsbildung im Europäischen Parlament

Auswirkungen von sui generis und bottom-up auf die Koalitionstheorie

2017. Buch. xvii, 302 S. Bibliographien. Softcover

Springer VS. ISBN 978-3-658-19471-0

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 415 g

Produktbeschreibung

Karsten Schmitz untersucht systematisch die Mehrheitsbildung im Europäischen Parlament in der sechsten Legislaturperiode im Mitentscheidungsverfahren, dem heutigen ordentlichen Gesetzgebungsverfahren. Daraus ergeben sich neue Erkenntnisse für die Koalitionstheorie jenseits von parlamentarischen Regierungssystemen, eine differenziertere Auswertung der Mehrheitsbildung als bei Simon Hix und ein starker Einblick in die Binnenstrukturen des Parlaments. Dabei wird die Mehrheitsbildung in allen Gesetzgebungsverfahren zunächst in einem quantitativen Datensatz dargestellt und anschließend in ausgewählten Fallbeispielen vertiefend untersucht. Der Inhalt - Die Akteure des Europäischen Parlaments im Prozess der Koalitionsbildung - Annahmen zu Mehrheitsbreite, Mehrheitsbeteiligung und Arbeitsweise der Fraktionen - Makroebene: Auswertung der Koalitionsbildung im Mitentscheidungsverfahren - Mikroebene: Analyse ausgewählter Fallbeispiele Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Soziologie, Politik- und Geschichtswissenschaft - Politiker sowie Vertreter von Interessenverbänden und NGOs Der AutorKarsten Schmitz ist seit vielen Jahren als Dozent an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in der Vergleichenden Politikwissenschaft, u. a. in der Parlamentarismus- und Parteienforschung.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...