Erschienen: 02.12.2014 Abbildung von Schmid | Fotografie zwischen Politik und Bild | 2014 | Entwicklungen der Fotografie i... | 84

Schmid

Fotografie zwischen Politik und Bild

Entwicklungen der Fotografie in der DDR

lieferbar, ca. 10 Tage

2014. Buch. 374 S. 95 Tabellen. Softcover

Herbert Utz. ISBN 978-3-8316-4293-9

Format (B x L): 14,5 x 20,5 cm

Gewicht: 515 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Kunstgeschichte (tuduv); 84

Produktbeschreibung

Fotografie hatte in der DDR eine Sonderstellung inne: Zwischen einer dienstbar gemachten Bildproduktion und einer subjektiven Bildauffassung, zwischen einer politischen Instrumentalisierung und gegenläufigen Individualitätsbestrebungen, zwischen Politik und Bild bewegt sich der Anspruch an das Medium. Wo einerseits Fotografie in einer reinen Ideologiefunktion verwendet wurde, um ein sozialistisches Weltbild gemäß des Sozialistischen Realismus abzubilden, strebten zahlreiche Fotografen mit ihren subjektiven Blickwinkeln nach individuellen Ausdrucksformen. Um ihre jeweilige Realität im Sozialismus abzubilden, fanden die Fotografen in einem breiten Spektrum von dokumentarischen über sozialkritische bis hin zu künstlerischen und konzeptuellen Formen, Motiven und Inhalten. Die Entwicklung der Fotografie in der DDR oszilliert zwischen diesen antagonistischen Polen, welche vorliegende Arbeit vor der Folie von polemischer Debatte, konsequenter Kulturpolitik und kulturellen Rahmenbedingungen abtastet, um das vielschichtige Bild und Entwicklungen der Regiefotografie sowie der Autorenfotografie in der DDR zu zeichnen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...