Erschienen: 28.02.2021 Abbildung von Schleim | Gehirn, Psyche und Gesellschaft | 1. Auflage | 2021 | beck-shop.de

Schleim

Gehirn, Psyche und Gesellschaft

Schlaglichter aus den Wissenschaften vom Menschen

lieferbar (3-5 Tage)

17,99 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

auch verfügbar als eBook (PDF) für 12.99 €

Sachbuch

Buch. Softcover

2021

xv, 338 S. 4 s/w-Abbildungen, 20 Farbabbildungen, 40 Farbtabellen, Bibliographien.

Springer. ISBN 978-3-662-62228-5

Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm

Gewicht: 545 g

Produktbeschreibung

Kann man Kriminelle am Gehirn oder den Genen erkennen? Was wissen wir wirklich über die menschliche Sexualität? Oder die Ursachen der „Volkskrankheit“ Depression? Gibt es das Leib-Seele-Problem vielleicht gar nicht? Und wie steht es um das Verhältnis von Glauben, Philosophie und Naturwissenschaft? Dieses Buch enthält eine Zusammenstellung von Artikeln zu diesen und weiteren aktuellen Fragen der Wissenschaften vom Menschen. Es spannt einen Bogen von der Philosophie und Psychologie bis hin zur Biologie, Hirnforschung und Medizin. Der Autor forscht und lehrt nicht nur in diesen Gebieten, sondern schreibt darüber seit über 15 Jahren für ein breites Publikum. Eine Auswahl der 33 wichtigsten Beiträge aus seinem erfolgreichen Blog MENSCHEN-BILDER (Spektrum der Wissenschaft) sind hier in überarbeiteter Form neu zusammengestellt und mit Einführungen und Ausblicken versehen. In sechs Abschnitten behandelt er Grundfragen von Neurophilosophie und -Theologie, Neuroethik, psychischen Störungen, Lebensphilosophie und sexueller Orientierung. Die Bedeutung der wissenschaftlichen Funde für Mensch und Gesellschaft steht dabei an zentraler Stelle. Für den Autor ergänzen sich die drei Sichtweisen „Gehirn, Psyche und Gesellschaft“, sodass der Mensch und sein Handeln nicht bloß als die Summe seiner neuronalen Schaltkreise verstanden werden kann. Das Buch schlägt damit auch eine Brücke zwischen Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, die einander befruchten. Anhand von philosophischen Problemen und Alltagserfahrung wird deutlich, wie diese Perspektiven zusammengehören. Der Autor Stephan Schleim ist promovierter Kognitionswissenschaftler und Assoziierter Professor für Theorie und Geschichte der Psychologie an der Universität Groningen (Niederlande). Zuvor war er Professor für Neurophilosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mit großer Leidenschaft informiert er ein breites Publikum über Fortschritte in den Wissenschaften vom Menschen. Seine Artikel wurden in mehrere Sprachen übersetzt und er schrieb unter anderem für die FAZ, Gehirn&Geist, Psychologie Heute, Spektrum der Wissenschaft, Spiegel Online und Telepolis.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...