Erschienen: 31.01.2017 Abbildung von Ruhe | Porträt des Künstlers als Sklave | 1. Auflage | 2017 | beck-shop.de

Ruhe

Porträt des Künstlers als Sklave

Zwei Augsburger Kupferstecher als Gefangene in Algier (1684-1688)

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2017

243 S

Königshausen & Neumann. ISBN 978-3-8260-6125-7

Format (B x L): 15.4 x 23.3 cm

Gewicht: 374 g

Produktbeschreibung

Die Dreieinigkeit von "Krieg, Handel und Piraterie", mit der sich Me­phisto­ so gut auskannte, prägte jahrhun­dertelang das Mittelmeer der Frühen Neuzeit und spielte eine wichtige Rolle in den Auseinandersetzungen der nordafrikanischen "Raubstaaten" mit den Ländern Westeuropas. Die Paradoxien einer Welt, in der der Schaden, der dem Gegner zugefügt wurde, zugleich zur Entwicklung der ökonomischen und juristischen Beziehungen zu ihm beitrug, spiegeln sich in der Gattung der Sklavenberichte, deren internationale Erforschung in jüngster Zeit einen außeror­dentlichen Aufschwung genommen hat. Unter den zahlreichen Zeugnissen, die es vor allem auch im deutschsprachigen Raum zu er­schließen gilt, nimmt das hier vorgestellte eine einmalige Son­derstellung ein. Es konfrontiert mit einem Medienwechsel und präsen­tiert sich als Bilderzählen in einer Serie von Kupferstichen, für die der 1684 zusam­men mit seinem Bruder nach Algier ver­schleppte Augs­burger Künstler Andreas Matthäus Wolfgang die Zeich­nungen schon während der Sklavenzeit machen konnte. Der schriftliche Bericht folgte erst Jahrzehnte später, als einer seiner Söhne die Erinnerungen an die Erzählungen seines verstorbenen Vaters drucken ließ. Die Untersuchung wird von der Edition der Bild- und Textdokumente begleitet.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...