Erschienen: 13.07.2019 Abbildung von Rudolph | Digitale Medien, Partizipation und Ungleichheit | 1. Auflage | 2019 | beck-shop.de

Rudolph

Digitale Medien, Partizipation und Ungleichheit

Eine Studie zum sozialen Gebrauch des Internets

Buch. Softcover

2019

xviii, 394 S. 1 s/w-Abbildung, Bibliographien

Springer VS. ISBN 978-3-658-26942-5

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 531 g

Produktbeschreibung

Steffen Rudolph widmet sich in seiner Studie der empirischen Untersuchung digitaler Ungleichheiten mit dem besonderen Fokus auf Partizipation im Internet. Vor dem Hintergrund einer an Pierre Bourdieu anknüpfenden Perspektive zeigt sich, dass nicht nur der Zugang, sondern auch der unterschiedliche Gebrauch des Internets deutlich von der sozialen Position der Akteure abhängig ist und bei der aktiven Gestaltung des Internets Benachteiligung sowie Exklusion drohen. Entgegen der Hoffnung auf eine vorwiegend horizontale gesellschaftliche Ausdifferenzierung bleiben mit Blick auf die verschiedenen Internetpraktiken die klassischen vertikalen Ungleichheitsdimensionen auch weiterhin relevant. Der Inhalt - Soziologische Ungleichheitsforschung - Habitus, Kapital und sozialer Raum - Forschungsfeld Digital Divide - Empirische Analyse digitaler Ungleichheiten - Empirische Analyse der partizipativen Internetpraktiken Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Soziologie, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Erziehungs- und Bildungswissenschaften - Praktikerinnen und Praktiker in Medienbildung und Digital Literacy Der Autor Steffen Rudolph ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte umfassen Kultursoziologie, soziale Ungleichheit, Kunstmarktforschung, Cultural Studies und Memory Studies.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...