Erschienen: 14.07.2014 Abbildung von Rohstock | Der negative Selbstbezug des Absoluten | 1. Auflage | 2014 | 119 | beck-shop.de

Rohstock

Der negative Selbstbezug des Absoluten

Untersuchungen zu Nicolaus Cusanus

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Hardcover

2014

VIII, 239 S

De Gruyter. ISBN 978-3-11-035920-6

Format (B x L): 15,5 x 23 cm

Gewicht: 477 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Quellen und Studien zur Philosophie; 119

Produktbeschreibung

In De li non aliud (Über das Nicht-Andere) von 1461/2 entwickelt Nicolaus Cusanus den markanten wie ungewöhnlichen Gottesbegriff non aliud. Damit konzipiert Cusanus einen der spektakulärsten Gedanken der Metaphysikgeschichte: den negativen Selbstbezug des Absoluten. In der vorliegenden Arbeit untersucht Max Rohstock dieses Konzept systematisch und historisch. Damit kann er gleich mehrere Forschungsdesiderate einlösen. Zum einen klärt er umfassend die Funktion der in der Cusanusforschung umstrittenen negativen Theologie. Er zeigt, dass Cusanus die negative Theologie originell ausdeutet und mit seiner Schrift über das Nicht-Andere ein "Manifest" für die negative Theologie entwirft. Zudem weist der Autor nach, dass der irische Philosoph Johannes Scottus Eriugena (9. Jh.) Vater dieses cusanischen Konzeptes war.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...