Erschienen: 31.08.2008 Abbildung von Röhl / Trute / Möllers / Groß | Allgemeines Verwaltungsrecht – zur Tragfähigkeit eines Konzepts | 2008

Röhl / Trute / Möllers / Groß

Allgemeines Verwaltungsrecht – zur Tragfähigkeit eines Konzepts

vergriffen, kein Nachdruck

174,00 €

inkl. Mwst.

2008. Buch. X, 945 S. Hardcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-149651-6

Gewicht: 1358 g

Produktbeschreibung

Als übergreifendes Konzept von den Regelungsansätzen und Steuerungsgrenzen des Rechts bildet Eberhard Schmidt-Aßmanns Werk »Das Allgemeine Verwaltungsrecht als Ordnungsidee« einen Kristallisationspunkt der Wissenschaft vom Öffentlichen Recht. Dem systematischen Ansatz dieses Werkes liegen Vorstellungen einer Einheitsbildung zugrunde, deren Tragfähigkeit immer aufs Neue überprüft werden muss. Hierzu zählen die Grundannahmen über die Leistungsfähigkeit von Dogmatik, über die Bedeutung des (parlamentarischen) Gesetzes für die verwaltungsrechtliche Systembildung oder das Bild des Funktionierens staatlicher Herrschaft. Phänomene wie Internationalisierung oder Privatisierung fordern diese und andere Grundannahmen des Werkes heraus. Lässt sich noch von einer einheitlichen Ordnungsidee sprechen, an der entlang ein Allgemeines Verwaltungsrecht zu konstruieren wäre? Ist eine solche einheitliche Idee als normatives Konzept sogar umso nötiger, um dem Auftrag des Öffentlichen Rechts unter den Bedingungen heutiger Gemeinwohlverwirklichung gerecht zu werden? Welche Aufgaben hätte ein Allgemeines Verwaltungsrecht für diese Ordnungsleistung zu erbringen? Autoren durchaus heterogener biographischer, nationaler und wissenschaftlicher Herkunft, die die Bewunderung für die der »Ordnungsidee« zugrundeliegende systematische Kraft eint, gehen dieser beständigen Aufgabe verwaltungsrechtlicher Systembildung nach.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...