Erschienen: 28.02.2014 Abbildung von Richterich | Geomediale Fiktionen | 2014

Richterich

Geomediale Fiktionen

Map Mashups - zur Renaissance der literarischen Kartographie in der digitalen Literatur

lieferbar, ca. 10 Tage

2014. Buch. 488 S. Softcover

transcript. ISBN 978-3-8376-2405-2

Format (B x L): 14,8 x 22,5 cm

Gewicht: 750 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Locating Media/Situierte Medien; 4

Produktbeschreibung

Nicht alles, was vermessbar ist, ist auch real. Bereits Galilei demonstrierte mit einer Vermessung der Hölle Dantes, dass man selbst literarische Räume kartieren kann. Diesem Vorbild folgen auch die Laienkartographen des 21. Jahrhunderts. Ihre 'Map Mashups' führen eine Tradition fort, die seit der Antike Spuren in Literatur, Kartographie und wissenschaftlichen Diskursen hinterlassen hat. Mit diesen digitalen 'Remediationen' sind literaturgeographische Fragen in der Internetforschung angekommen. Annika Richterichs Studie untersucht daher aus medien- und literaturwissenschaftlicher Sicht, wie (software-)technischer Fortschritt und habitualisierte Mediennutzung im Forschungsfeld der geomedialen Fiktionen zusammenspielen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...