Erschienen: 22.02.2019 Abbildung von Räder | Poesie des Alltäglichen | 1. Auflage | 2019 | beck-shop.de

Räder

Poesie des Alltäglichen

Ulrich Theins Regiearbeiten für das Fernsehen der DDR (1963-1976)

Buch. Softcover

2019

xii, 341 S. 1 s/w-Abbildung, 10 Farbtabellen, Bibliographien.

Springer VS. ISBN 978-3-658-25238-0

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 460 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Film, Fernsehen, Medienkultur

Produktbeschreibung

Andy Räder untersucht erstmals alle Regiearbeiten des beliebten DEFA-Schauspielers Ulrich Thein (1930-1995) für das Fernsehen der DDR. Er weist nach, dass Thein mit seinen acht Fernsehfilmen und Mehrteilern als einer der bedeutendsten Protagonisten der DDR-Television der 1960er und 1970er Jahre angesehen werden kann. Er prägte den Programmbereich der Fernsehdramatik und setzte wichtige Akzente in der Programmentwicklung. Der Autor nutzt für seine Analysen einen ganzheitlichen Forschungsansatz, der mithilfe der theoretischen und methodologischen Überlegungen zur Historischen Pragmatik des Fernsehdramatischen und zur Historischen Poetik des Neoformalismus das Verhältnis von Fernsehtext, Akteuren, institutionellen Strukturen, politischer Lenkung und Kontrolle sowie Zuschauerinteresse medienhistorisch neu beleuchtet. Der Inhalt - Geschichte des Fernsehens in der DDR - DDR-Fernsehdramatik, Fernsehfilm und Mehrteiler - Historische Pragmatik des Fernsehdramatischen - Historische Poetik des Neoformalismus Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Film- und Fernsehwissenschaft sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft - Ehemalige DDR-Film- und Fernsehschaffende und DDR-Bürger wie auch Historiker Der Autor Dr. Andy Räder ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienforschung an der Universität Rostock.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...