Detailsuche
Neu

Erschienen: 05.11.2018

Kipfer-Berger

Das Spannungsfeld zwischen dem Pflichtteilsrecht und dem Generationenwechsel in Familienunternehmen

Betrachtungen de lege und de lege ferenda
Jetzt lieferbar!
Universitäts-/Akademieschriften Schweizer RechtSchweizer Recht
2018. Buch. XV, 290 S. Softcover
Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel ISBN 978-3-7190-4143-4
Format (B x L): 15,5 x 22,5 cm
Gewicht: 476 g
Zugl.: Basel, Univ., Diss., 2018
Das Werk ist Teil der Reihe:
Das Pflichtteilsrecht ist das grösste erbrechtliche Hindernis bei der Nachfolge in Familienunternehmen. Die hohen Pflichtteilsansprüche der dem Unternehmensnachfolger weichenden Erben machen es zur Herausforderung, ein Familienunternehmen erfolgreich an die nächste Generation zu übertragen. Das Bedürfnis nach dem erbrechtlichen Schutz familiärer Solidaritätsbeziehungen steht mit dem gesamtgesellschaftlichen Interesse am Erhalt von Familienunternehmen als Rückgrat der schweizerischen Volkswirtschaft in einem Konflikt.

Die Arbeit zeigt die erbrechtlichen Probleme der Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen sowie die bestehenden Handlungsspielräume des geltenden Rechts für Unternehmer im Rahmen der Nachlassplanung auf. Auf der Basis einer historischen sowie zeitgemässen Betrachtung der Legitimationsgrundlagen des Pflichtteilsrechts werden verschiedene mögliche Modelle zur Erleichterung der Unternehmensnachfolge mit Blick auf die laufende Erbrechtsrevision besprochen und bewertet. Als ideales Modell zur erbrechtlichen Erleichterung der Unternehmensnachfolge wird vorliegend die Stundung der aus dem Pflichtteilsrecht erwachsenden Ansprüche favorisiert und eine mögliche Umsetzung de lege ferenda ausführlich dargestellt.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
75,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/chdgfo