Detailsuche
Ankündigung

Münchener Kommentar zum Aktiengesetz: AktG

Gesamtwerk. In 7 Bänden
Jetzt vorbestellen!
Kommentar 
5. Auflage. Buch. Rund 12000 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-72890-7
Zum Werk
Wer aktienrechtlich tätig ist, ist auf die sorgfältigen, präzisen und umfassenden Informationen dieses einzigartigen Werkes dringend angewiesen.
In insgesamt sieben Bänden bietet dieses Standardwerk in neuer Auflage
- Lösungsvorschläge, die dem Zusammenwachsen der europäischen Länder, der internationalen Kapitalverflechtung und -beschaffung sowie der Zunahme weltweit tätiger Konzerne Rechnung tragen
- Aktualität durch Berücksichtigung aller Gesetzesänderungen und -ergänzungen
- Praxisnutzen und wissenschaftliche Kompetenz
- Erfahrung von Experten, die sich als Unternehmensberater und Richter praktisch mit dem Aktienrecht befassen oder aber als Wissenschaftler auf diesem Gebiete tätig sind.
- Hinweise zur Rechtslage in Österreich bei den Kommentierungen des deutschen Rechts
Band 1 umfasst die Allgemeinen Vorschriften (§§ 1-22), die Gründung der Gesellschaft (§§ 23-53) sowie die Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der Gesellschafter (§§ 53a-75).
Vorteile auf einen Blick
- zuverlässige Synthese der Rechtsprechung und sinnvolle Selektion im Bereich der Literatur
- übersichtliche Gliederung
- präzise Kommentierung auf hohem wissenschaftlichem Niveau
- auch für noch nicht entschiedene Fallkonstellationen wegweisend
Zielgruppe
Für Richter, Rechtsanwälte, Notare, Unternehmen.
Versandkostenfrei
Einführungspreis
aktuellster Stand
vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

In Vorbereitung. Erscheinungstermin s. Einzelbände

ca. 2.213,00 €
inkl. MwSt.
Einführungspreis
Gesamt-Einführungspreis bis zum Erscheinen des letzten Bandes ca. 2.213,00 € , danach ca. 2.450,00 €
Nur als Gesamtwerk bestellbar.
Webcode: beck-shop.de/cdhxcv
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Wulf Goette, Rechtsanwalt, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D., und link iconProf. Dr. Mathias Habersack. Für die Hinweise zur Rechtslage in Österreich unter Mitwirkung von link iconProf. Dr. Susanne Kalss, LL.M. (Florenz)