Erschienen: 31.05.2014 Abbildung von Prange | Bischof und Domkapitel zu Lübeck | 2014 | Hochstift, Fürstentum und Land...

Prange

Bischof und Domkapitel zu Lübeck

Hochstift, Fürstentum und Landesteil 1160-1937

lieferbar (3-5 Tage)

2014. Buch. 728 S. Hardcover

Schmidt - Roemhild. ISBN 978-3-7950-5215-7

Format (B x L): 16.7 x 24.6 cm

Gewicht: 1467 g

Produktbeschreibung

Bei der Beschäftigung mit der Reichsstadt Lübeck wird oft übersehen, dass es auch ein namensgleiches geistliches Territorium gegeben hat: das Bistum Lübeck. 800 Jahre Lübeckischer Geschichte sind wesentlich auch bestimmt durch das Wirken von 33 Bischöfen und mehr als 400 Domherren. Seit dem Westfälischen Frieden 1648 war das Bistum Lübeck das einzige reichsunmittelbare protestantische Hochstift. Dieses, das spätere Fürstentum, wurde als oldenburgischer Landesteil 1937 im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes in die preußische Provinz Schleswig-Holstein einverleibt. In 24 Kapiteln aus der kundigen Feder des in Lübeck geborenen Historikers und Archivars Prof. Dr. Wolfgang Prange werden die reichen Quellen gedeutet, farbige Lebensbilder vorgestellt - insgesamt wird ein anschaulicher Rahmen für dieses "andere Lübeck" entworfen. Inhaltsverzeichnis: - Ein Dank und mehr! - Überblick über das Thema dieses Buches - Die 300 Hufen des Bischofs. Beobachtungen über die Kolonisation Ostholsteins - Das Bistum 1160-1803 - Die Bischöfe 1198-1586 - Neues zur Bischofswahl 1449 - Das Archiv des Domkapitels - Besitz und Einkünfte des Domkapitels am Ende des Mittelalters - Pauperes in Porticu. Eine Armenstiftung in vier Jahrhunderten - Die Altäre der Marienkirche mit ihren Vikarien und Kommenden - Das Format. Urkunde über den Empfang der Priesterweihe - Johannes Gadeking ( 1521). Lebensverhältnisse eines Vikars - Vom Domkapitel am Ende des Mittelalters - Magd - Köchin - Haushälterin. Frauen bei Geistlichen am Ende des Mittelalters - Katholisches Domkapitel in evangelischer Stadt? 1530-1538 - Verzeichnis der Domherren 1530-1804 - Rechtspflege unter Bischof und Domkapitel im 16. Jahrhundert - Johannes Tiedemann ( 1561), der letzte katholische Bischof - Der Domherr Hermann von Zesterfleth ( 1610/11). Gelehrter Humanist, Reisender, Dichter - Korff redivivus. Ein Domherr im Dreißigjährigen Krieg - Der Domherr Maximilian Gunther Freiherr von Kurtzrock - Verkoppelung der Dörfer und Niederlegung der Höfe des Domkapitels - Suspension und Privation. Maßregelung von Domherren - Das Ende des Kollegiatsstifts Eutin - Hochstift, Fürstentum, Landesteil 1773-1937 - Index der Orte - Index der Personen

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...