Erschienen: 20.05.2009 Abbildung von Pott | Moskauer Kommunalwohnungen 1917 bis 1997: Materielle Kultur, Erfahrung, Erinnerung | 2009 | . | 17

Pott

Moskauer Kommunalwohnungen 1917 bis 1997: Materielle Kultur, Erfahrung, Erinnerung

.

lieferbar, ca. 10 Tage

2009. Buch. 312 S. Hardcover

Theologischer Verlag Zürich. ISBN 978-3-290-22001-3

Format (B x L): 15 x 21 cm

Gewicht: 594 g

Das Werk ist Teil der Reihe: BSKO; 17

Produktbeschreibung

Bereits kurz nach der Machtübernahme im Oktober 1917 begannen die Bolschewiki in Moskau mit der Enteignung grosser Wohngebäude, besonders der bürgerlichen und aristokratischen Oberschicht. Gleichzeitig setzte die Umverteilung des beschlagnahmten Wohnraums zugunsten des 'Proletariats' ein. Die neu einziehenden Arbeiterfamilien erhielten meist jeweils nur ein Zimmer. Küche, Bad und Toilette mussten gemeinsam genutzt werden. Die 'Kommunalka' wie dieser neue Wohnungstyp bald genannt wurde, war ein eigener Mikrokosmos und spiegelte als ein zentraler Ort des sowjetischen Alltagslebens die verschiedenen Perioden der sowjetischen Geschichte wider. Seit langem ein kultureller Allgemeinplatz, ist sie ihren (ehemaligen) Bewohnern bis heute in lebhafter Erinnerung. Philipp Pott legt eine umfassende, auch auf Erfahrungsberichte gestützte Studie zum Leben in den Moskauer Kommunalwohnungen vor.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...