Erschienen: 31.10.2005 Abbildung von Popowitsch / Reutner | Orthographische Schriften | 2005 | 5

Popowitsch / Reutner

Orthographische Schriften

lieferbar, ca. 10 Tage

2005. Buch. 336 S. Hardcover

Olms. ISBN 978-3-487-12863-4

Format (B x L): 17 x 24 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Documenta Orthographica - Reihe A; 5

Produktbeschreibung

Im Jahre 1753 wurde mit der Einrichtung einer Professur für deutsche Sprache an der Universität Wien ein wichtiger Schritt in Richtung einer Verankerung des Deutschunterrichts im akademischen Bereich gesetzt. Das Lateinische als Sprache der Wissenschaft und das Französische als Sprache der Aristokratie galten zu jener Zeit noch als Hemmfaktoren bei der Pflege der deutschen Sprache. Besetzt wurde die Wiener Professur mit dem aus der Untersteiermark stammenden Johann Siegmund Valentin Popowitsch (1705-1774), der sich durch seine Veröffentlichungen bei der damals noch kleinen sprachinteressierten Öffentlichkeit bereits einen Namen gemacht hatte.
Der vorliegende Band enthält eine repräsentative Auswahl der orthographischen Schriften Popowitschs, der heute als wichtiger Anreger und Vorläufer der Reformorthographie des 18. Jahrhunderts gilt. Die Dokumente waren bisher nur als Handschriften zugänglich und werden hier erstmals in Transkription mit einer ausführlichen Einleitung vorgelegt. Insbesondere das umfangreiche Fragment der von Popowitsch an der Universität Wien gehaltenen Orthographie-Vorlesung ist dabei von hoher wissenschaftlicher Bedeutung.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...