Erschienen: 27.10.2004 Abbildung von Popkes / Brucker | Ein Gott und ein Herr | 2004 | Zum Kontext des Monotheismus i... | Band 68

Popkes / Brucker

Ein Gott und ein Herr

Zum Kontext des Monotheismus im Neuen Testament

lieferbar (3-5 Tage)

2004. Buch. V, 168 S. Softcover

Vandenhoeck & Ruprecht. ISBN 978-3-7887-2070-4

Gewicht: 197 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Biblisch-Theologische Studien; Band 68

Produktbeschreibung

Die Aufsatzsammlung befaßt sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Kontext des Monotheismus im Neuen Testament. Die Apostelgeschichte zeigt, wie der christliche Gottesglaube im religiösen Panorama ihrer Zeit zu positionieren ist. Der Epheserbrief mit seinem Thema der "Einsheit Gottes und der Einheit der Kirche" fängt eine monarchische Tendenz durch das Motiv der Liebe auf. Die Zuordnung der Elemente des Heno-, Mono- und Polytheismus in 1Kor 8,1-6 erreicht Paulus im Blick auf Christus-Akklamation und monotheistisches Bekenntnis. Das Thema "Jesus als Gott" erhält im Neuen Testament nur selten eine eindeutige Antwort; eigentümlich ist vielmehr ein Zustand der Schwebe. Das Bekenntnis des Einzelnen zu Gott als Konstituierung des individuellen Subjekts ist ein Novum im pluralistischen Raum der hellenistisch-römischen Religion. Mit Hilfe der Systemtheorie Luhmanns wird der christliche Gottesbegriff als einerseits monotheistisch, andererseits nicht-monotheistisch differenziert.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...