Erschienen: 25.07.2006 Abbildung von Pollems | Der Bankplatz Berlin zur Nachkriegszeit | 2006 | Transformation und Rekonstrukt... | 83

Pollems

Der Bankplatz Berlin zur Nachkriegszeit

Transformation und Rekonstruktion des Ost- und Westberliner Bankwesens zwischen 1945 und 1953

lieferbar (3-5 Tage)

2006. Buch. 501 S. Softcover

Duncker & Humblot. ISBN 978-3-428-11995-0

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Gewicht: 660 g

Produktbeschreibung

Internationale Bieter streiten in einem hitzigen Gefecht um die Berliner Bank, die Bankgesellschaft Berlin wird 2007 verkauft. Berliner Bankengeschichte von den letzten Kriegstagen bis in die Fünfzigerjahre ist ereignisreich, spannend und hochaktuell. Die sowjetische Alleinherrschaft nach der Eroberung sowie der Vier-Mächte-Status führten dazu, dass sich die Teilung Berlins in der Berliner Bankengeschichte konzentriert widerspiegelt. Transformation bzw. Rekonstruktion des Schlüsselsektors Banken in Ost- und Westberlin waren eng verzahnt mit der Spaltung der Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme.

Sebastian Pollems untersucht einen wirtschaftlichen Schlüsselsektor an einer geopolitisch sensitiven Nahtstelle. Quellen aus Archiven jenseits des Eisernen Vorhangs erlauben es, die Hintergründe alliierter Deutschlandpolitik neu zu interpretieren. Aus historischen Quellen und heutiger Sicht ensteht ein Bild damaliger Handlungs- und Entscheidungsalternativen, das die Zwangsläufigkeit der Spaltung neu hinterfragt.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...