Erschienen: 28.10.2015 Abbildung von Pironti | Kriegsopfer und Staat | 1. Auflage | 2015 | beck-shop.de

Pironti

Kriegsopfer und Staat

Sozialpolitik für Invaliden, Witwen und Waisen des Ersten Weltkriegs in Deutschland und Italien (1914–1924)

lieferbar, ca. 10 Tage

70,00 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Fachbuch

Buch. Hardcover

2015

556 S.

Böhlau Köln. ISBN 978-3-412-22519-3

Format (B x L): 16,5 x 23,6 cm

Gewicht: 42 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Italien in der Moderne

Produktbeschreibung

Der Erste Weltkrieg machte in den kriegführenden Ländern Millionen von Menschen zu Kriegsinvaliden und -hinterbliebenen. Die bestehenden Formen der medizinischen und sozialen Versorgung sowie die veralteten Militärrentensysteme waren hiermit völlig überfordert. Die daraufhin ergriffenen Maßnahmen und Reformen legten den Grundstein für die Herausbildung sozialstaatlicher Strukturen in der Nachkriegszeit. Der vorliegende Band untersucht und vergleicht erstmals die Maßnahmen für die Kriegsopfer des Ersten Weltkriegs in ihrem politischen und gesellschaftlichen Kontext in Deutschland und Italien. Dabei wird auch deutlich, dass die Reformen aufgrund der Wirtschaftskrise und der politischen Instabilität der Nachkriegsgesellschaften in beiden Ländern zum Scheitern verurteilt waren, was die politische Radikalisierung der Kriegsopfer zur Folge hatte.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...