Erschienen: 08.02.2012 Abbildung von Pfeil | Mythes et tabous des relations franco-allemandes au XX e  siecle- Mythen und Tabus der deutsch-franzoesischen Beziehungen im 20. Jahrhundert | 2012
eBook

Pfeil

Mythes et tabous des relations franco-allemandes au XX e siecle- Mythen und Tabus der deutsch-franzoesischen Beziehungen im 20. Jahrhundert

2012. eBook , eBook. 0 S. PDF

Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften. ISBN 978-3-0352-0121-5

In französischer Sprache

Produktbeschreibung

Depuis la fin du XVIIIe siecle, la France et l'Allemagne se sont retrouvees face a face, opposees l'une a l'autre selon un schema qui s'est constamment nourri de symboles et de recits de nature antagoniste. Dans la mesure ou les mythes decrivent ce qui n'a jamais existe et ce qui se perpetue ils constituent un materiau servant a forger sa propre identite en se demarquant de celle du voisin. Par la suite, les relations franco-allemandes furent toujours et encore marquees par des conflits et des guerres, de telle sorte que l'image de l'autre comme ennemi hereditaire s'est solidement ancree dans la perception mutuelle, de part et d'autre du Rhin, jusqu'au milieu du XXe siecle. Mais si les mythes politiques, en tant qu'armes mentales, peuvent etre des forces motrices des conflits, ils peuvent aussi contribuer - a l'exemple des relations franco-allemandes apres 1945 - a transformer les anciens ennemis en amis hereditaires. Cet ouvrage analyse les perceptions, la construction des stereotypes, les mises en scene politiques, mais aussi les tabous et parfois les retours du refoule. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts standen sich Deutschland und Frankreich feindlich gegenuber. Ihr Antagonismus wurde von einem Schema bestimmt, das sich bestandig durch gegensatzliche Symbole und Narrative nahrte. Indem Mythen beschreiben, was niemals existiert hat und was weiter fortlebt bilden sie ein identitatsstiftendes Material, mit dem sich beide vom Nachbarn abgrenzten. In der Folge blieben die deutsch-franzosischen Beziehungen von Konflikten und Kriegen bestimmt, so dass das Bild vom Erbfeind bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts tief in der wechselseitigen Perzeption auf beiden Seiten des Rheins verankert blieb. Aber wenn politische Mythen als mentale Waffen Katalysatoren fur Konflikte sein konnen, so konnen sie auch dazu beitragen - wie die deutsch-franzosischen Beziehungen nach 1945 zeigen -, aus ehemaligen Feinden Erbfreunde werden zu lassen. Dieser Band untersucht Perzeptionen, Konstruktionen von Stereotypen, politischen Inszenierungen, aber auch Tabus und bisweilen die Ruckkehr von bereits uberwunden geglaubten Reprasentationen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...