Erschienen: 30.09.2016 Abbildung von Peutinger | Tischgespräche (Sermones convivales) und andere Druckschriften | Reprint: Hildesheim 2016. Mit einer Einleitung herausgegeben von Johannes Burkhardt und einer kommentierten Übersetzung von Helmut Zäh und Veronika Lukas | 2016 | Faksimile-Edition der Erstdruc...

Peutinger

Tischgespräche (Sermones convivales) und andere Druckschriften

Faksimile-Edition der Erstdrucke.

lieferbar, ca. 10 Tage

118,00 €

inkl. Mwst.

Reprint: Hildesheim 2016. Mit einer Einleitung herausgegeben von Johannes Burkhardt und einer kommentierten Übersetzung von Helmut Zäh und Veronika Lukas 2016. Buch. 350 S. Hardcover

Olms. ISBN 978-3-487-13210-5

Format (B x L): 15 x 21 cm

Gewicht: 473 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Historia Scientiarum

Produktbeschreibung

So bekannt der Name des Augsburger Humanisten, Wissenschaftsorganisators und Politikers Peutinger ist, so wenig kennt man seine selten gewordenen Druckschriften, die in keinerlei Werkausgabe vorliegen und nie übersetzt wurden. Ihre Wiederentdeckung gelang im Zusammenhang der Augsburger Erschließung der berühmten Peutinger-Bibliothek, deren intensive Nutzung durch ihren Besitzer in diesen Publikationen zum Tragen kommt. Diskutiert werden in den „Tischgesprächen“ ethnische, imperiale und geographische Argumente für ein „bewunderungswürdiges Altertum“ der Deutschen, begleitet von brisanten Fragen zu Themen wie dem Reliquientransfer, der Priesterehe am Fall des Apostels Paulus und der europäischen Expansion. Zwei andere Schriften entfalten das humanistische Gattungsspektrum sowie das Bild des Reichs- und Stadtpolitikers weiter. Die panegyrischen Texte auf Kaiser Maximilian I. und Karl V. mit einer ganzen Lehre über die Herrschertugenden und die Übersetzung einer moraltheologischen Abhandlung über das Almosengeben sind von Interesse für die damalige wie heutige Normen- und Prekariatsdebatte.****************Although the name of the Augsburg humanist, scholarly administrator and politician Peutinger is fairly familiar, his printed works, now rare, are less well known; neither is there a complete edition nor have they ever been translated. They were rediscovered in the course of the Augsburg project to catalogue Peutinger’s famous library, which was used intensely by its owner as shown in these publications. The “Sermones convivales” comprise discussions on ethnic, imperial, and geographic aspects regarding an “admirable antiquity” of the Germans, accompanied by controversial issues like the transfer of relics, priestly marriage based on the case of the Apostle Paul, and the European expansion. Two further writings develop the scope of the humanistic genre as well as the image of the imperial and the local politician. The panegyric texts on the Emperors Maximilian I and Charles V including a whole doctrine of sovereign virtues as well as the translation of a moral-theological treatise on the practice of almsgiving are of interest to both the past and the present debate on norms and the precariat.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...