Detailsuche

Oliveira Farias

Kants Realismus und der Außenweltskeptizismus

2006. Buch. XII, 136 S. Softcover
Olms ISBN 978-3-487-13141-2
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Eines der spannenden Probleme der Erkenntnistheorie ist die Frage nach der Zugänglichkeit der Außenwelt. Der ontologische Realismus behauptet die Trennung von Denken und Wirklichkeit und öffnet damit Raum für einen Skeptizismus, der eine sichere Korrespondenz zwischen Wahrnehmung und Außenwelt bestreitet. Eine Theorie der Außenwelt ist erst dann gerechtfertigt, wenn dieser Skeptizismus widerlegt ist. Vanderlei de Oliveira Farias beschäftigt sich in der vorliegenden Arbeit mit Kants Antwort auf das Problem des Außenweltskeptizismus, insbesondere mit der Auseinandersetzung zwischen Kant und den Außenwelttheorien von Descartes und Berkeley. Für den Verfasser spielt Kants Realis-musauffassung eine entscheidende Rolle in der Überwindung des Außenweltskeptizismus.

One of the most exciting problems facing epistemology is the question as to the accessibility of the outside world. Ontological realism claims that there is a separation between thought and reality, thus opening the doors to a scepticism which disputes a visible correspondence between perception and the outside world. A theory of the outside world can only be justified once this scepticism has been refuted. In this work, Vanderlei de Oliveira Farias deals with Kant's response to the problem of scepticism with regard to the outside world, in particular with the conflict between Kant and the theories of the outside world propounded by Descartes und Berkeley. For the author, Kant's concept of realism plays a vital role in overcoming scepticism with regard to the outside world.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
24,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bawtx