Detailsuche

Ohm / Piel / Fechner

Das Grundgesetz des elektrischen Stromes

Herausgegeben von Carl Piel
1996. Buch. 45 S. Softcover
Harri Deutsch ISBN 978-3-8171-3244-7
Format (B x L): 12 x 19 cm
Gewicht: 68 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Ohm griff mit seiner Forschungsarbeit das von Galvani und Volta begründete Thema der galvanischen Elektrizität, der "Kontaktelektrizität", auf und beschäftigte sich mit Erscheinungen der galvanischen Kette. Ergebnisse seiner Untersuchungen wurden 1825 und 1826 in "Schweiggers Journal für Chemie und Physik" erstmals veröffentlicht. Der vorliegende Band enthält die berühmte Abhandlung "Bestimmung des Gesetzes, nach welchem Metalle die Kontakt-Elektrizität leiten.", in der Ohm mit Hilfe gemessener
Stromstärken das nach ihm benannte Gesetz über den quantitativen Zusammenhang zwischen verschiedenen elektrischen Größen einer galvanischen Kette hergeleitet hat. Ohm schuf mit seinen Arbeiten die Grundlage für eine mathematische Behandlung der Elektrizität.
Fechner erkannte frühzeitig die Tragweite des Ohmschen Gesetzes und bestätigte mit eigenen Versuchen dessen Gültigkeit. Die in diesem Buch enthaltene Abhandlung seiner Ergebnisse veröffentlichte er 1829 als Nachtrag seiner Bearbeitung eines französischen Lehrbuchs von Jean B. Biot.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
6,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bmfow
Von: link iconGeorg S Ohm und link iconGustav Th Fechner. Herausgegeben von: link iconCarl Piel