Detailsuche

Ohl / Schulze / Arthur-Haseloff-Gesellschaft

Joseph Eduard Mose (1825-1898)

Ein schleswig-holsteinischer Baumeister zwischen dänischem Gesamtstaat und preußischer Provinz
2013. Buch. 424 S. Festeinband, Fadenheftung, Lesebändchen. Hardcover
Ludwig ISBN 978-3-86935-197-1
Format (B x L): 17 x 23.6 cm
Gewicht: 1183 g
Das Werk ist Teil der Reihe:

Der aus Schlesien gebürtige J. E. Mose gehörte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den anerkanntesten Architekten in Schleswig-Holstein. Seine Schaffenszeit ist geprägt durch den deutsch-dänischen Konflikt, als deren Folge die ehemaligen Herzogtümer aus dem dänischen Gesamtstaat herausgelöst und als preußische Provinzen in das deutsche Kaiserreich integriert wurden. Durch Lehre und Fortbildung der Architektur Schinkels und der Berliner Bauschule verpflichtet, etablierte sich Mose in Schleswig-Holstein vor allem als Architekt auf den adeligen Gütern. Zu seinen Hauptwerken zählen neben dem Neubau des Herrenhauses in Salzau auch zahlreiche Umbauten älterer Herrenhäuser, die deren Erscheinungsbild historistisch überformten. Aber auch Villen, Wohnhäuser, öffentliche und technische Bauten in Preetz und Kiel sowie Restaurationsarbeiten an zahlreichen Kirchen gehören zu seinem Oeuvre.

Versandkostenfrei
Festeinband, Fadenheftung, Lesebändchen
lieferbar (3-5 Tage)
34,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bbvnvi