Detailsuche

Offenhammer

Audit Committee Essentials

Theoretische und regulatorische Grundlagen zur Einrichtung und Ausgestaltung
2014. Buch. VII, 58 S.: 3 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer Gabler ISBN 978-3-658-04641-5
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Gewicht: 108 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Der Autor beschreibt die Grundlagen des Audit Committees als Ausschuss des Verwaltungsrats einer Aktiengesellschaft. Ausgehend von der weltweiten Konvergenz der Führungs- und Kontrollsysteme werden die Corporate-Governance-Kodizes als maßgebliche Treiber der Einrichtung und Ausgestaltung von Audit Committees identifiziert. Die theoretischen Erklärungsmodelle der Prinzipal-Agenten-Theorie und der Stewardship-Theorie werden vorgestellt und abgewogen. Um die Verbreitung von Audit Committees nachvollziehen zu können, werden die Meilensteine weltweit chronologisch beschrieben und anschließend die in der Schweiz maßgeblichen Regelwerke (u. a. Obligationenrecht, Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance, Rundschreiben der Eidgenössischen Bankenkommission, Richtlinie zur Corporate Governance der Börse) identifiziert und deren Anforderungen an die Ausgestaltung eines Audit Committees vorgestellt.

Zielgruppe

Professional/practitioner

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
14,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdsxzl
Ein neuer Band aus der Reihe Springer Essentials Begriffsdefinitionen, Entstehungsgeschichte und regulatorische Grundlagen Alles Wissenswerte kompakt zusammengefasst