Detailsuche

Ötsch / Panther

Ökonomik und Sozialwissenschaft

Ansichten eines in Bewegung geratenen Verhältnisses
Taschenbuch. 390 S. Softcover
Metropolis-Verlag ISBN 978-3-89518-377-5
Format (B x L): 13,5 x 20,8 cm
Das Verhältnis zwischen der Ökonomik und den übrigen Sozialwissenschaften ist in Bewegung geraten. Innerhalb der Ökonomik hat die experimentelle Wirtschaftsforschung den Nachweis geführt, dass sich der Homo Sapiens in wirtschaftlichen Entscheidungssituationen erheblich anders verhält als der Homo Oeconomicus. Außerhalb der Ökonomik hat die »Neue Wirtschaftssoziologie« das Erklärungsmonopol der Ökonomik auf ihrem ureigensten Territorium, der Analyse des Marktes, in Frage gestellt. Schließlich ist der Rational Choice Theorie in den kulturtheoretischen Ansätzen auf der Ebene der Handlungstheorie ein ernstzunehmender Konkurrent entstanden.
In dem so abgesteckten Feld bewegen sich die Beiträge des vorliegenden Bandes. Sie erkunden das unübersichtlich gewordene Terrain auf neuen und kaum begangenen Pfaden: Wo festgefügte Fronten in Bewegung geraten, wo die Verhältnisse zu Tanzen beginnen, entsteht ein Spielraum für neuartige Synthesen, Änderungen der Blickrichtung und überraschende Nachbarschaften, über die Gräben verschiedener Fachdisziplinen und ökonomischer Schulen hinweg.
h3Inhalt/h3 h4Normen und Soziale Beziehungen als Herausforderung der Ökonomik/h4 ?l ?tHannolore Weck-Hannemann/dt ?dChancen und Grenzen einer anreizorientierten Umweltpolitik/dd ?tÙwe Blien/dt ?dSein oder Sollen -
Wie sind Normen und Moral zu erklären?/dd ?tClaus Thomasberger/dt ?dMenschliches Handeln und marktwirtschaftliche Strukturen. Traditionelle Neoklassik, ökonomischer Ansatz und sozioökonomische Gegenbewegungen/dd ?tGerd Grözinger/dt ?dMakroökonomik der Seele?
Über den Zusammenhang von Ungleichheit, Sozialkapital und Gesundheit/dd ?tStephan Panther/dt ?dSozialkapital. Entwicklung und Anatomie eines interdisziplinären Konzepts/dd /dl h4Diskurs, Kultur und Kognition als Herausforderung der Ökonomik/h4 ?l ?tIngrid Zoll/dt ?dSwischen öffentlicher Meinung und ökonomischer Vernunft.
Individuelle Meinungen über Globalisierung und Wettbewerb/dd ?t Anne van Aaken/dt ?dDeliberative Institutionenökonomik oder: Argumentiert der homo oeconomicus ?/dd ?tHorst Hegmann/dt ?dKulturen der Geldpolitik.
Ein Fallbeispiel zur Komplementarität von Wissenssoziologie und Theorie rationalen Handelns/dd ?t Walter Ötsch/dt ?dOkonomische Akteure.
Kulturhistorische Beispiele zum Wandel von Subjekt-Konzepten/dd /dl h4Gegenentwürfe: Ökonomik als Sozialwissenschaft/h4 ?l ?tStefan Okruch/dt ?dDas Elend der theoretischen Wirtschaftspolitik - gibt es einen »evolutorischen« Ausweg?/dd ?tNorbert Reuter/dt ?d»Mikroverhalten« im gesamtwirtschaftlichen Kontext.
Adolph Lowes »Politische Ökonomik« im Kontext der Neuen Institutionenökonomik/dd ?tKarl-Heinz Brodbeck/dt ?dWirtschaft als kreativer Prozess.
Beiträge zu einer postmechanischen Ökonomie/dd /dl
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
36,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/brdjb