}

Interview mit Eva-Maria Kraus zur Veränderung der Arbeitswelt

Die moderne Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel, nicht nur Hierarchien verschwinden zunehmend, auch die Grenzen zwischen einzelnen Unternehmensbereichen verwischen. Damit diese Zusammenarbeit gelingen kann, sind einige Spielregeln zu beachten. Welche dies sind, wollten wir von Eva-Maria Kraus wissen, deren Buch "Zusammen führen" aktuell im Wiley Verlag erschienen ist.

 

beck-shop.de: Die Arbeit bzw. das Miteinander-Arbeiten sind gerade in einer großen Veränderung, was sind die Trends und Themen, die uns alle gerade am meisten beschäftigen?

Eva-Maria Kraus: Der größte und die Arbeitswelt nachhaltig verbessernde Trend ist Vernetzung. Nachdem die Welt sich in den letzten Jahren mehr und mehr digital vernetzt hat, wird es Zeit, dass Vernetzung im realen Leben und in den Unternehmen ankommt. Der Unternehmenserfolg leidet darunter, dass Informationen nicht weitergegeben werden, Wissen nicht geteilt und damit Innovation verhindert wird. Gemeinsam zu agieren, darf keine Phrase mehr sein. Die Herausforderungen unserer Zeit zeigen, dass allein hierarchie- und unternehmensübergreifende Kompetenzvernetzung in der Lage ist, alle zur Verfügung stehenden Potentiale nutzbar zu machen.

 

Was genau ist mit Kompetenzvernetzung bzw. vernetztem Arbeiten gemeint?

Kraus: Vernetztes Arbeiten bedeutet, alle einzubinden und eine klare und langfristige, verständliche und nachvollziehbare Vision vorzulegen, die in die jeweiligen Arbeitsbereiche integriert werden kann. Es braucht Zusammenarbeit auf Augenhöhe und Aus- und Weiterbildung in diversen, die Hierarchie überwindenden Teams. Delegation von oben nach unten sollte durch Dialog ersetzt werden. Jedem Mitarbeiter muss klar sein, dass seine Arbeit in das große Ganze einzahlt. Dann ist er in der Lage zu erkennen, wo Veränderungen notwendig sind, um erfolgreich zu sein. Um an diesen Punkt zu kommen, brauchen viele Unternehmen Unterstützung, um die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden zu stärken und sie hin zum aktiven Mitwirken zu entwickeln.

 

Was heißt das für Unternehmen? Was müssen sie ändern, um zukunftsfit zu sein?

Kraus: Je nach Ausgangslage sollte unterschiedlich begonnen werden. Eine genaue Betrachtung des Status quo im Unternehmen ist unerlässlich. Dazu gehört eine schonungslose Analyse des derzeitigen Miteinanders. Ist bereits Zusammenarbeit auf Augenhöhe etabliert und kann Aus- und Weiterbildung in gemischten Teams bereits erfolgen oder macht sich Stille breit, sobald Führungskräfte mit im Raum sind? Es braucht eine genaue Erarbeitung des individuellen Weges hin zu einer gesamten Vernetzungsstrategie. Manche müssen bei innerbetrieblichen Vernetzungsformaten beginnen, um erst einmal in den Dialog zu kommen und sich anzunähern. Bei anderen können bereits gemeinsame Aus- und Weiterbildungskonzepte oder Vernetzungsformate zur Kompetenzvernetzung erarbeitet werden, in denen mit- und voneinander gelernt wird. Es braucht die langfristige Strategie, welche jedoch durch ständige Performance-Loops überprüft werden sollte, um zielführend zu bleiben.

 

Frau Kraus, wir danken Ihnen für das Gespräch.

 

Kraus

Zusammen führen

Zusammen führen

Wie vernetztes Arbeiten Unternehmen langfristig zum Erfolg führt

sofort lieferbar!

24,99 €

Auf die Merkliste setzen

Die Autorin

Eva-Maria Kraus ist selbstständige Trainerin mit Fokus auf Expertenausbildung, Leadership und Führungskräfteentwicklung sowie Karenz/Wiedereinstieg, Planspiel-Seminare und Simulationstrainings zu den Themen Leadership, Führung, Kommunikation und Team. Sie ist Geschäftsführerin der Unternehmensberatung NEWVIEW.

Mehr zum Thema New Leadership und New Work

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...