Erschienen: 18.08.2010 Abbildung von Neininger | Welt verstehen – an die Schöpfung glauben | 1. Aufl. 2010 | 2010 | Zum Dialog zwischen physikalis... | 5

Neininger

Welt verstehen – an die Schöpfung glauben

Zum Dialog zwischen physikalischer und theo-logischer Weltdeutung

lieferbar (3-5 Tage)

1. Aufl. 2010 2010. Buch. 301 S. Softcover

Schöningh. ISBN 978-3-506-76937-4

Gewicht: 511 g

Das Werk ist Teil der Reihe: FUGE - Journal für Religion & Moderne; 5

Produktbeschreibung

Die naturwissenschaftliche Forschung braucht keinen Gott – und der Mensch?

Mit den großartigen Erfolgen der Naturwissenschaft bei ihrem Bemühen, die Welträtsel zu lösen, gewann sie mehr und mehr die bis dahin ausschließlich von der Theologie in Anspruch genommene Deutungshoheit alles natürlichen Seins und Geschehens. Mit dem damit einhergehenden Wandel des Weltbildes verwischte sich für viele das Bild Gottes, des Schöpfers, bis zur Unkenntlichkeit. Und nicht nur für Laplace wurde Gott zu einer Hypothese, die man nicht mehr zu benötigen glaubte. Hohe Zeit also, dass sich die Theologie endlich aus dem selbstgewählten Ghetto befreit und den Dialog mit den Naturwissenschaften intensiviert und vertieft. Hohe Zeit aber auch für die Kirche, ihre Position in der Welt, die Substanz des christlichen Glaubens und ihre Interpretation im Lichte gesicherter naturwissenschaftlicher Erkenntnisse zu prüfen, im Dialog um ein verstehbares, umfassendes Weltbild zu ringen und den Menschen so wieder ein haltgebendes Fundament zu bieten.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...