Erschienen: 25.11.2004 Abbildung von Nägelsbach | Die nachhomerische Theologie des griechischen Volksglaubens bis auf Alexander | Nachdr. d. Ausg. Nürnberg 1857 | 2004

Nägelsbach

Die nachhomerische Theologie des griechischen Volksglaubens bis auf Alexander

lieferbar, ca. 10 Tage

Nachdr. d. Ausg. Nürnberg 1857 2004. Buch. XXVI, 488 S. Hardcover

Olms. ISBN 978-3-487-12076-8

Das Werk ist Teil der Reihe: BEWAHRTE KULTUR

Produktbeschreibung

Zu den heute vergessenen Erforschern der griechischen Religion zählt Karl Friedrich von Naegelsbach (1806-1859), zuletzt Professor der Philologie in Erlangen. Er war weder ein Freund von Hypothesen noch Entdecker neuer Wege des Verstehens. Naegelsbach Stärke lag in einer systematisch angelegten Phänomenologie des griechischen Volksglaubens, den er allein aus der Literatur wiederzugewinnen suchte. Dabei stützte er sich auf die Geschichtsschreiber, Redner, Tragiker und Komiker sowie die übrigen Dichter. Naegelsbachs Werk ist von wissenschaftsgeschichtlichem Interesse.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...