Detailsuche

Müller

Die melodischen Strukturen des Ülkantun

Zum Einfluss universeller Klangprinzipien auf das mündlich tradierte Tonsystem der Mapuche-Indianer
2009. Buch. 310 S.: 62 s/w-Abbildungen, 8 Farbabbildungen. Hardcover
Herbert Utz ISBN 978-3-8316-0886-7
Format (B x L): 14,5 x 20,5 cm
Gewicht: 640 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Ülkantun bezeichnet den traditionellen Stil gesungener Erzählungen der Mapuche-Indiander im Süden Chiles. Erfahrungen und Identifikationen sowie freundschaftliche und familiäre Beziehungen werden hier mittels gesungener Sprache zum Ausdruck gebracht.
Der Band beschäftigt sich mit den melodischen Strukturen des Ülkantun, deren Eigenschaften, Anwendungsformen und Herkunft. Die Untersuchungen der Gesangsmelodik im Kontext ihrer mündlichen Tradierung lassen hierbei eine Rückführung auf die in Naturtrompeten impliziten Tonstrukturen zu. Die Musikkultur der Mapuche macht deutlich, dass die Frage nach den universellen Voraussetzungen musikalischer Handlungen und Inhalte nicht allein auf die humanpsychologischen und -physiologischen Prädispositionen des Menschen zurückzuführen sind.
Der Ülkantun Mapuche zeigt auf einzigartige Weise, in welcher Form universelle Voraussetzungen des Klanges Einfluss auf die Auswahl und Prägung von Tonsystemen besitzen und in kulturspezifischen musikalischen Handlungen verarbeitet werden.
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
57,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bkfwf