Erschienen: 31.05.2006 Abbildung von Müller | Das Konzept des geistlichen Gehorsams bei Johannes Sinaites | 1., Aufl. | 2006 | Zur Entwicklungsgeschichte ein... | 37

Müller

Das Konzept des geistlichen Gehorsams bei Johannes Sinaites

Zur Entwicklungsgeschichte eines Elements orthodoxer Konfessionskultur

lieferbar, ca. 10 Tage

1., Aufl. 2006. Buch. XIV, 496 S. Softcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-148965-5

Gewicht: 770 g

Produktbeschreibung

Im Christentum spielt die charismatische Autorität besonders in den ostkirchlichen Traditionen noch heute eine Schlüsselrolle. Vor allem in der evangelischen Patristik ist das Charisma gegenüber dem Amt stets positiv beurteilt worden. Dabei wurden die Schattenseiten wie die Forderung nach absolutem Gehorsam kaum wahrgenommen. Andreas Müller stellt dar, wie diese Forderung im 6. Jahrhundert in ein "spirituelles System" integriert und Gehorsam gegenüber "Geistlichen Vätern" heilsnotwendig wurde. Er analysiert die Klimax des Johannes Sinaites, die einen Gegenentwurf zu Autoritätskonzepten in der Gesetzgebung des Kaisers Justinian bietet. Ein Vergleich des Gehorsamskonzeptes der Klimax mit denen bei Pachomios, Basileios dem Großen und den Apophthegmata Patrum profiliert den Ansatz des Sinaiten.
Das Buch wurde mit dem Habilitationspreis der Münchener Universitätsgesellschaft ausgezeichnet.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...