Erschienen: 20.08.2015 Abbildung von Müller-Faßbender | München und seine Apotheken | 2015 | Geschichte des Apothekenwesens... | 27

Müller-Faßbender

München und seine Apotheken

Geschichte des Apothekenwesens der bayerischen Haupt- und Residenzstadt von den Anfängen bis zum Ende des bayerischen Kurfürstentums

lieferbar (3-5 Tage)

2015. Buch. 388 S. Hardcover

Herbert Utz. ISBN 978-3-8316-4157-4

Format (B x L): 17 x 24 cm

Gewicht: 866 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Geschichtswissenschaften; 27

Produktbeschreibung

Da die Apotheker heutzutage als akademischer Heilberuf wahrgenommen werden, ist es aus dem Blickfeld geraten, dass der Apothekerberuf immer ein Gewerbeberuf war. Als Gewerbetreibende waren die Apotheker ein lebendiger Bestandteil ihrer Heimatstadt München, angesehene Bürger, vergleichbar mit den Bierbrauern, den Bäckern oder anderen. Zudem trug das Wissen über und der Umgang mit Heilmitteln zu einer geheimnisvollen Aura bei, die jedem Genesungssuchenden die begehrte Gesundheit versprach und somit das Ansehen der Apotheker förderte. Dass die längere Zeit in München sesshaften Apothekenbesitzer fast alle einen Sitz im äußeren Rat hatten, beweist ihr hohes Ansehen in der Bürgerschaft.
Die Apotheker waren aber auch nur Menschen mit allen uns bekannten Schwächen, die sich umso überraschender offenbaren, da man sie nicht erwartet. Unzweifelhaft aber tragen sie zur Charakterisierung einiger Münchner Bürger bei und bieten somit einen kleinen Einblick in die Bürgersitten vergangener Zeiten.
Selbstverständlich ist auch die Geschichte des Apothekenwesens (Eide, Ordnungen, Visitationen, Taxen) Bestandteile dieses Buches.
Die im Anhang wiedergegebenen Quellentexte bieten zudem jedem Interessierten Einblick in die Arzneimittelfülle vergangener Zeiten und anderes und unter Umständen Anregung zu weiterführender Forschung.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...