Erschienen: 27.07.2001 Abbildung von Moser | Komplexe Konstruktionen | 2001 | Systemtheorie, Konstruktivismu...

Moser

Komplexe Konstruktionen

Systemtheorie, Konstruktivismus und empirische Literaturwissenschaft

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

2001. Buch. xiii, 306 S. 11 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover

Deutscher Universitätsverlag. ISBN 978-3-8244-4460-1

Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm

Gewicht: 492 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Literatur - Handlung - System

Produktbeschreibung

Die konstruktivistische Fundierung der Empirischen Theorie der Literatur (ETL) transformiert diese in eine transdisziplinäre Systemtheorie. Die konkrete Überprüfung des systemtheoretischen Hypothesennetzes wirft eine Reihe von methodologischen Fragen auf. Wie kann das Prädikat "empirisch" im aktuellen Diskussionskontext gedeutet werden? Führt die Selbstreferenz kognitiver Systeme zurück zur Hermeneutik qualitativer Sozialforschungen? Welche Erkenntnispotenziale bergen kybernetische Modelle für das Verständnis literatursystemischer Makroprozesse? Sibylle Moser untersucht am Beispiel des Handlungsbegriffs die argumentative Komplexität der ETL. Sie unterscheidet die Beobachtung von Aktivitäten im Literatursystem mit N. Groebens Differenzierung der Begriffe "Handeln", "Tun" und "Verhalten" und illustriert die resultierende Beobachtungspraxis anhand exemplarischer Forschungsdesigns der empirischen Literaturwissenschaft.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...