Erschienen: 28.03.2002 Abbildung von Metz | Controlling des Integrationsprozesses bei Mergers & Acquisitions | 2002 | Zugl. Diss. Universität Lünebu...

Metz

Controlling des Integrationsprozesses bei Mergers & Acquisitions

Zugl. Diss. Universität Lüneburg 2001

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

2002. Buch. xxi, 242 S. 22 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover

Deutscher Universitätsverlag. ISBN 978-3-8244-0632-6

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 350 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Entscheidungs- und Organisationstheorie

Produktbeschreibung

Ein wesentlicher Grund für das ökonomische Scheitern von Unternehmensakquisitionen liegt in der mangelnden Beachtung der Integrationsproblematik. Zur Verbesserung des Integrationsmanagements muss das Integrationscontrolling als unterstützendes Prozess- und Projektcontrolling strategische und operative Aufgaben wahrnehmen und die erforderlichen Instrumente bereitstellen. Auf der Basis eines koordinationsorientierten Controlling-Verständnisses entwickelt Matthias Metz das konzeptionelle Grundgerüst eines Integrationscontrollings aus einer wertorientierten Perspektive im Sinne des Shareholder-Value-Ansatzes. Als Hauptbetrachtungsgegenstand des Integrationscontrollings analysiert und systematisiert er das Phänomen Synergie. Seine fundierte Untersuchung des Aufgabenspektrums wird durch die Beschreibung ausgewählter Instrumente und praktikabler Umsetzungs- und Gestaltungsempfehlungen abgerundet.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...