Erschienen: 30.03.2017 Abbildung von Meßmer | Überschüssiges Gewebe | 2017 | Intimchirurgie zwischen Ästhet... | 68

Meßmer

Überschüssiges Gewebe

Intimchirurgie zwischen Ästhetisierung und Medikalisierung

2017. Buch. vii, 286 S. 5 s/w-Abbildungen, 9 Farbabbildungen, 9 Farbtabellen, Bibliographien. Softcover

Springer VS. ISBN 978-3-658-17053-0

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 388 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Geschlecht und Gesellschaft; 68

Produktbeschreibung

„Make it clean, sleek and gentle.“ So lässt sich die zentrale Botschaft der Websites von Intimchirurgen und -chirurginnen zusammenfassen. Dieser Imperativ betrifft nicht nur die Medikalisierung von Ästhetik, die Frauenkörper erneut zum Gegenstand medizinischer Bearbeitung macht. Die Ästhetik des Glatten formt auch die gegenwärtig beobachtbare Ästhetisierung der Medizin – sei es auf Websites, Arztbewertungsportalen oder Stockfotografien. Die vorliegende Arbeit zeichnet die visuellen wie sprachlichen Plausibilisierungen von Intimchirurgie nach und setzt sich dabei mit den grundsätzlichen Fragen des Verhältnisses von Körper, Gesellschaft und Geschlecht auseinander. In einer innovativen empirischen Analyse von Websites als multimodalen Daten arbeitet die Autorin heraus, wie digitale Ästhetiken der Funktionalität medizinische Praktiken und Geschlechtskörper prägen. Der Inhalt• Einleitung • Making Of• Shaping the Surgeon• Shaping the Woman• Fazit Die ZielgruppenStudierende und Lehrende der Soziologie, der Qualitativen Sozialforschung und der Frauen- und Geschlechterforschung Die AutorinAnna-Katharina Meßmer promovierte am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Wissenschaft, Journalismus und Politik und ist derzeit als Leiterin der strategischen Entwicklung in einem Startup tätig.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...